Menü

Chronik des HuKV

Die Geschichte der Backowe

Der Humeser Karnevalsverein „Die Backowe“ 2010 e.V. ist am 27.11.2011 nach einer konzentrierten und ausgiebigen Vorarbeit mit vielen Helfern aus dem Förderverein Humeser Faasend entstanden.

Dieser Schritt war deshalb notwendig, um die Humeser Faasend in Händen von Karnevalisten zu wissen und um aus den Mitwirkenden an den Kappensitzungen UND den Faasendbegeisterten eine Einheit entstehen zu lassen.

Nach gründlicher Vorbereitung vieler Karnevalisten – hier sind besonders Stefan Persch, ohne den das Projekt Karnevalsverein frühzeitig gescheitert wäre und die Faasend-Ikone Werner Broschart hervorzuheben – konnte der HuKV dann aus der Taufe gehoben werden. Der erste Vorstand des neu gegründeten HuKV setzte sich dann wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzende: Eva Hoffmann
  • 2. Vorsitzender: Stefan Persch
  • Kassenbeauftragte: Nadja Rohner-Lambert
  • stellv. Kassenbeauftragte: Melanie Pink
  • Schriftführerin: Petra Johänntgen
  • Leiter Organisation: Ludger Brill
  • Jugendleiterin: Lisa Groß
  • Beisitzer Programm: Thomas Kuhn
  • Beisitzer Elferrat: Thorsten Gröschel
  • Beisitzer Medien und Kommunikation: Sebastian König

Wie man anhand den Daten sehen kann, hatte man zur Vorbereitung der ersten Session nicht sonderlich viel Zeit, da am 12.02.2011 bereits die erste Kappensitzung auf dem Programm stand. Für die Vorstandsmitglieder hieß das nun zum ersten Mal, dass nicht mehr „nur“ Programmpunkte und Technik vorzubereiten waren, sondern auch noch ganz viele andere Aufgaben. Nur mit größtmöglichem Teamgeist ist es gelungen, die vielen Aufgaben zu stemmen. So konnte man im ersten Jahr nicht  nur eine komplett neue Bühnendeko präsentieren, sondern auch eine Bar bei den Kappensitzungen installieren, die sehr gut angenommen wurde. Der HuKV präsentierte sich in seiner ersten Session sehr gut und stellte drei tolle Kappensitzungen am 12.02., 19.02. und am 26.02.2011 sowie eine Kinderkappensitzung am 27.02.2011 auf die Beine. Die vom Vorstand versprühte Euphorie wirkte auch auf das Publikum, so dass es für das erste Jahr – welches bekanntermaßen oft das schwerste ist – viel Lob gab. Außerdem konnte man bis zur ersten Kappensitzung über 200 Mitglieder im Verein aufnehmen. Es zeigt, dass sowohl der Ort als auch ein großer Teil unserer Mitwirkenden hinter dem Projekt Karnevalsverein stehen.

Ein großes Anliegen war es für den Verein, dass ein Mitgliederfest durchgeführt wird. Dieses fand am 28.05.2011 im Schützenhaus in Humes statt. Man startete mittags mit einem tollen Nachmittag mit den Jüngsten und schossen Bogen und Lasergewehr, spielten Schokolade- und Mohrenkopfwettessen oder „Die Wölfe“, dessen Regeln nur Thomas Kuhn und die Gardemädchen kennen. Dieser Nachmittag ging dann in eine super Abendveranstaltung mit Schwenkern, Würstchen, Bier und Wein bis tief in die Nacht über. Da ca. 90 Mitglieder an dem Fest teilnahmen, kann man es als vollen Erfolg verbuchen.

Am 18. und 19. Juni 2011 unterstützen der HuKV beim Seitersfeschd Christian Pink und Peter Lambert. Den Löwenanteil am Gelingen dieses Festes hatten natürlich die Initiatoren. Nichtsdestotrotz war es ein großes Anliegen das Mitglied Christian Pink bei der Durchführung dieses Festes, dessen Erlös an die Tagesförderstätte Elversberg der Lebenshilfe Neunkirchen ging, zu unterstützten. So war es der 1. Vorsitzenden Eva Hoffmann eine große Ehre am 19.08.2011 auf dem Grillfest der Tagesförderstätte dem Einrichtungsleiter Rüdiger Schmitt einen Scheck über 2.222,22 € zu überreichen. Es ist ein Betrag zusammen gekommen, auf den man stolz sein kann und darüber hinaus konnte man dazu beitragen dem Ort ein Fest mit langer Tradition zurück zu geben.

Seit September 2011 steckt man wieder mitten in den Vorbereitungen für die kommende Session. Darüber hinaus fanden auch schon die ersten Faasendveranstaltungen statt. So besuchte man am 05.11.2011 die VSK Illtal-Sessionseröffnung, bei der die beiden Tänzerinnen Janina und Jessica ihre Darbietung zeigten und das Publikum zum Toben brachten. Am 11.11.2011 konnte man zusammen mit dem Team um Achim „Ammer“ Fuchs in der Sportklause eine fulminante Sessionseröffnung feiern und darüber hinaus an diesem Tag online gehen.

Die Gruppenleiter trainieren mit ihren Gruppen für die kommende Session. Der Vorstand kümmert sich um die Durchführung der Kappensitzungen und auch der Gedanke an die Durchführung eines Rosenmontagsumzugs ist noch nicht abgeschrieben. Hier steht man in dauernden Verhandlungen mit der Politik und wird auch noch eine Informationsveranstaltung für die Humeser Bürger durchzuführen.

Bis zum heutigen Tag zählt der HuKV ca.  250 Mitglieder. Eine beachtliche Zahl, da der Verein erst etwas über ein Jahr existiert. Außerdem kann man stolz sein auf die beachtliche Zahl an Helfer, die dem Vorstand zur Seite stehen.

An alle, die zum Gelingen der Humeser Faasend beitragen an dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Die Chronik werden wir im Laufe der Jahre sporadisch weiterschreiben…nicht dass jemand denkt, wir wären tatenlos geblieben.